EY_Logo_positiv

Verantwortung / Artikel

Verantwortung leben


EY übernimmt gesellschaftliche Verantwortung – auch jenseits von Prüfung und Beratung. Mit zahlreichen Initiativen unterstützen wir verantwortungsvolles Unternehmertum, umweltgerechtes Handeln oder junge Menschen bei ihrem Start ins Berufsleben. Ein Auszug aus unseren Initiativen:

Mädchen in MINT-Berufen – wir unterstützen die nächste Generation

Zum ersten Mal war EY 2018 mit rund 100 Kolleginnen und Kollegen an 24 Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs, um dort Mädchen zwischen 11 und 15 Jahren für Berufe mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern. In halbtägigen Workshops war es das Ziel der Volunteers, den rund 600 Teilnehmerinnen spielerisch die Grundlagen des App-Codings, also des Programmierens, zu vermitteln.

JULIE TEIGLAND

Managing Partner EY Germany Switzerland Austria

GIRLS IN ICT DAY

EY unterstützt die nächste Generation

Begleitet wurde der Aktionstag, der im Rahmen der UN-Initiative „Girls in ICT Day“ veranstaltet wurde, von einer groß angelegten Social-Media-Kampagne. Im nächsten Jahr ist es das Ziel, mehr als 40 Schulen in der Region für eine Teilnahme an dem Projekttag zu gewinnen.


Intern fällt dieses Engagement in den strategischen Fokus von EY im Bereich Corporate Responsibility „Supporting the Next Generation“, mit dem Ziel, junge Menschen fit für die Zukunft zu machen und sie mit Fähigkeiten und Kompetenzen für morgen auszustatten.

EY Public Value Award for Start-ups: Anerkennung für Impact Entrepreneurs

Der Ansatz „Building a better working world“ zieht sich nicht nur durch unsere Beratungspraxis, sondern prägt auch unsere Initiativen im Bereich Corporate Responsibility. Ein weiteres Beispiel ist der „EY Public Value Award for Start-ups“. Gemeinsam mit der Handelshochschule Leipzig vergibt EY die Auszeichnung seit 2016 an Unternehmen mit einer wachstumsorientierten Geschäftsidee, die gleichzeitig ein gesellschaftliches Problem löst, moralisch-ethische Standards berücksichtigt und das Zusammenleben zwischen Gruppen stärkt.


Sieger im Jahr 2018 war das Start-up Moio aus Fürth, das ein intelligentes Pflegepflaster entwickelt hat, das sowohl stationär als auch zu Hause eingesetzt werden kann.


Das hohe Interesse der Start-ups an diesem Wettbewerb zeigt: Jungunternehmen hinterfragen aktiv ihre gesellschaftliche Rolle, stellen sich mit ihren Gründungsideen den Themen und Fragen unserer Zeit und nutzen ihre Innovationskraft, um diese zu lösen.

EY Entrepreneurial Winning Women™ Program

Der Zugang zu Kapital, erfolgreichen Vorbildern und geschäftsfördernden Netzwerken ist für Unternehmer und Unternehmerinnen von größter Bedeutung. EY Entrepreneurial Winning Women™ ist ein Mentoring-Programm, mit dem wir seit vielen Jahren weltweit Gründerinnen und Unternehmerinnen unterstützen. Wir stehen den Teilnehmerinnen des Programms ein Jahr lang zur Seite und fördern sie dabei, mit ihrem Unternehmen zu wachsen, das volle Potential auszuschöpfen und ihre persönliche Zukunftsvision umzusetzen. Bewerben können sich alle Unternehmerinnen mit einem innovativen, digitalen Geschäftsmodell. Weitere Informationen bekommen Sie hier.

Mitarbeiterengagement: „Better begins with you“

Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von EY investieren Herzblut in gesellschaftliche Projekte. Dieses Engagement setzen sie gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen bei EY, aber auch im privaten Umfeld um. Unter dem Motto „Better begins with you“ wird diesem Engagement eine Bühne geboten. Die Projekte und die beteiligten Kollegen rücken ins Rampenlicht und werden ausgezeichnet.

Hier einige Beispiele für die zahlreichen Initiativen, die mit Begeisterung und Einsatz umgesetzt werden:

  • Ein Team in Düsseldorf unterstützt Schülerinnen und Schüler beim Berufseinstieg. Die EY-Kollegen übernehmen die Rolle eines Mentors und begleiten die jungen Menschen bei ihren ersten Karriereschritten.


  • Ein Kollege bekleidet eine leitende Rolle im Netzwerk INTEZ („Integration von hoch qualifizierten Zuwanderinnen und Zuwanderern“). Er steht Menschen, die nach Deutschland migriert sind, mit Rat und Tat zur Seite, stellt sein professionelles Netzwerk zur Verfügung und hilft beim Karrierestart in Deutschland.


  • An mehreren Standorten haben EY-Kollegen Leseinitiativen in Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Bibliotheken oder Seniorenzentren gestartet. In München sind Mitarbeiter als „Sprachlotsen“ im Verein MKids e. V., der die Sprach- und Leseentwicklung von Kindern fördert, tätig.


  • In Berlin arbeiten EY-Kollegen mit der NGO MentorMe zusammen. Diese vernetzt Studentinnen und Berufseinsteigerinnen mit passenden Mentoren aus der Wirtschaft oder dem öffentlichen Sektor. EY-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen begleiten die Frauen in einem einjährigen Mentoringprogramm und stellen ihre Berufserfahrung und ihr Netzwerk zur Verfügung.

Umweltverantwortung für alle

Im Jahr 2018 hat EY eine neue Umwelt- und Energieleitlinie verabschiedet. Unsere operativen Bemühungen sind durch den FSC®-Produktkettennachweis der hausinternen Druckereien und durch ISO 14001 und EMAS für den Standort Eschborn zertifiziert. Zudem haben alle deutschen Standorte ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können mit der Changers App ihr eigenes Umweltbewusstsein spielerisch stärken: Ihre per Fahrrad, Bahn, Auto oder Flieger zurückgelegten Wege können sie darin eintragen und für umweltfreundliche Varianten Punkte sammeln. Immer wenn 150 Punkte zusammengekommen sind, pflanzt EY mit iplantatree.org einen Baum und trägt so zur Aufforstung bei.